Schriesheim mit spektakulärer Aussicht

Reisen können ja auch in der Nähe ganz neue Aussichten eröffnen. Eine solche Aussicht will ich heute vorstellen. Ein seltsamer Zwerg, eine Liebegeschichte, mittelalterliche Strafjustiz, göttliche Prophezeiungen, Blitz, Donner und Intrigen, Heimtücke und Schikane, dies alles sind die spannenden Zutaten zu Heinrich von Kleists: Käthchen von Heilbronn. Und natürlich gehört zur Erotik eines solchen Schauspiel-Schinkens, auch ein Graf und eine Burg. Graf von Strahl sein Name und er bringt die holde Kunigunde im Laufe der Handlung auf seine Burg, -die Strahlenburg-, die somit Teil des Geschehens wird.
Heute ist das Ganze eher eine Instanz der Vernunft, für einen gelungenen Abend! Tolle Gastronomie, mit einer Aussicht die wirklich atemberaubend ist. Gerade wenn man abends auf der Terrasse sitzt, scheint es, als ob die Sonne Ihren Sundowner nur für ihr schmatzendes Publikum inszeniert. Für alle die im Bereich der südlichen Bergstraße unterwegs sind, ein absolutes Muss. Die Zufahrt ist etwas „tricky“, weil eher sparsam ausgeschildert. Man fährt in Schriesheim Richtung Weinberg und irgendwann deutet ein Schild nach rechts, mit der Aufschrift Strahlenburg, über die Brücke. An dem Schild bin ich beim ersten Mal prompt vorbeigefahren. Aber es lohnt sich! Die geschilderte Aussicht, in Kombination mit brillanter Gastronomie, das sind die Zutaten für einen perfekten Abend. Sehr zu empfehlen!
PS: Unbedingt die Maultaschen probieren!
Hier noch der Link zur Burg und zwei Bilder von der Terrasse
Strahlenburg
2018 07 15 HD 002 2018 07 15 HD 003

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s